Fühl Dich mal rein: Wertvolle Tipps für den Alltag

Fühl Dich mal rein: Wertvolle Tipps für den Alltag

Fühl Dich mal rein: Wertvolle Tipps für den Alltag

Fühlen kannst Du nicht abstellen.

Aber Du hast die Macht darüber zu entscheiden: Was darf das, was Du fühlst, mit dir machen? Und wie lange darf das anhalten?

Immer und überall fühlst Du. Nicht immer ist das besonders toll. Und oft macht es Dir mehr Stress, als Du Dir eingestehst oder wahrnimmst. Weil einfach nicht immer alles „sein darf“, wie es denn nun mal ist.

Fühlen ist wichtig und das zählt. Erfahre in diesem Beitrag, wie Du selbst Einfluss nehmen kannst, damit Deine Gefühle nicht zur Belastung für Dich werden.

Fühlen

Selbstwahrnehmung: Wie kommst Du Deinem eigenen „Fühlen“ auf die Spur?

  • Was beschäftigt Dich gerade akut oder was wirkt schon länger? Fühlst Du Dich in Kraft, also vital?
  • Mit welchen Fragen gehst Du schlafen oder – vielleicht unbewusst – spazieren?
  • Welchen Sinn siehst Du selbst „im Fühlen“?
  • Wahrnehmung und Selbstwahrnehmung helfen Dir, die Sprache Deines Körpers zu verstehen.
  • Jeder Schmerz ist ein Signal Deines Körpers, auch wenn es durch ein „Gefühl“ entstanden ist.

Einatmen – ausatmen – weiter atmen – spüren

Der kürzeste Weg in Deine Mitte und Deine Wahrnehmung ist einfach: Deine Atmung.

Achte auf Deine Atmung. Beobachte sie eine Weile, ohne sie zu beeinflussen. Nimm sie  einfach wahr und spüre:

Wie tief geht der Atem?
Stockt er irgendwo?
Ist diese Stelle im Körper mit Schmerz verbunden?

 

Gedankenhygiene und Deine Macht, fühlend Einfluss zu nehmen

Rund 60.000 Gedanken gehen laut Hirnforschung täglich durch unseren Kopf.

Was glaubst Du: wieviele davon nimmst Du wahr und wieviel davon sind Dir nützlich?

Während Du Deinen Atem fliessen lässt, nimm einfach zur Kenntnis, welche Gedanken sich gerade zeigen. Heiße sie willkommen und prüfe fühlend, wie gut Dir diese Gedanken jetzt tun.

Sinn und Unsinn einfach fühlen

Was auch immer Du tust, ob beruflich oder in deiner Freizeit….

Alles ist Lebenszeit!

Also bleibt die wichtige Frage bei all Deinen Tätigkeiten:

Was gibt Dir das? Macht das Sinn oder ist das nicht wirklich wichtig?

Unsinniges wird oft als Pausenfüller, zur Vermeidung von…. und zur Ablenkung von… genutzt.

Freude erleben und Schmerz vermeiden sind die treibenden Kräfte in uns. 

Körpersprache erkennen durch Hinspüren

Wenn Du zum Beispiel Rückenschmerzen hast, immer wieder über einen längeren Zeitraum, dann solltest Du das natürlich mit einem Arzt abklären lassen.

Nicht immer bekommst Du eine klare Diagnose, möglicherweise kann der Arzt  „nichts finden“
Frage Dich dann: „Was möchte ich nicht länger tragen oder ertragen?“

Die Antwort auf diese Frage führt unter Umständen zu einer wichtigen Erkenntnis – ein hilfreicher Prozess weit vor irgendeiner Handlung! Probiere es aus!

Was Auslöser/Trigger bewirken und wie Du damit umgehen kannst

Wahrscheinlich kennst Du das:

Du hörst einen Musiktitel, der Dich total an eine romantische Situation in Deinem Leben erinnert:

❤️ den ersten Kuß,
❤️ die ersten zarten Berührungen
❤️ oder erotischen Sinneserfahrungen

Das sind so genannte Auslöser oder Trigger, denn Du fühlst Dich berührt und in eine tolle Stimmung versetzt.

Das ist Deine Reaktion auf den Auslöser

Leider passiert ähnliches auch,

wenn Du eine schmerzliche Erfahrung gemacht hast,

😧 einen Unfall,
😧 einen Übergriff,  gewaltsame Erfahrungen,
😧 Demütigungen, Mobbing,
😧 ein Dir wichtiger Mensch hat sich getrennt oder ist früh verstorben…

Auch solche Erlebnisse sind mit Geräuschen, Gerüchen, Lichtwahrnehmungen verknüpft und können reaktiviert werden.

Mein Tipp für Dich:

Wenn Du Deine „Auslöser“ kennst, hast Du es in Deiner Macht, wann was wie lange wirksam ist.  Somit kann sich für Dich sehr vieles zum Guten hin wenden.

Falls Du den Wunsch nach Unterstützung spürst, um besser mit deinen Gefühlen umgehen zu können, bin ich gerne dein Trainingspartner!

Fühle Deine Macht

Du hast es sicher erkannt:

Fühlen und Selbstwahrnehmung sind wirklich wichtig für Deine Vitalität.

Und: Du kannst eine Menge selbst dafür tun (gegebenenfalls mit der passenden Anleitung)!

Wenn Du wüßtest, mit wie wenig Du soviel mehr erreichen kannst…

Für mehr Tipps nutze gerne die Möglichkeit, Dich für meinen kostenfreien Newsletter anzumelden:

Deine Daten sind geschützt und werden nicht an Dritte weitergegeben (Datenschutzerklärung)

Fazit: Selbstwahrnehmung & fühlen sind der Schlüssel für Vitalität

Was sonst noch interessieren könnte: Was ist Vitalität

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

….

Vitalität

Vitalität

Was ist Vitalität für Dich?

Mit Schwung und Elan,

neugierig und mit allen Sinnen die Welt entdecken, erobern und erforschen?

Am liebsten frisch verliebt?

Du willst Dich einlassen?

Deine Neugier füttern?

Am liebsten alle Sinne mit Freude leben? 

Vitalität ist eindeutig Bestandteil der Evolution.

Lebendigkeit & Lebenskraft ist Vitalität und Lebensqualität.

Vitalität

Vitalität erlebst Du im Spiegel…

Vitalität

Deiner Lebendigkeit.

Woran erfreust Du Dich?

Was regt Deine Neugier so an, dass Du gefesselt dranbleibst?

Wieviel Schwung und Elan stehen Dir zu Verfügung?

Kennst Du eher einen Zustand von „matt & müde“ oder gehörst Du zu den „gib her Hurra, das mache ich“?

Wie erholsam ist Dein Schlaf?

Wachst Du erholt auf oder schlägst Du Dich nächtens mit Gedanken und Sorgen herum, die Dir „aufs Bett kommen“?

Dein familiäres Umfeld, Deine Ehe oder Partnerschaft, mit wieviel Lust und Freude gestaltet ihr Euer Miteinander?

 

Lebenskraft ist schlicht Deine Power,

die Du in Deinen Job oder Deine Tätigkeit einbringen kannst, die Deine Leistungsfähigkeit bestimmt, Deine Genussfähigkeit, Deine Emotionen, Deine Gedanken und auch Deinen Humor.

Deine Vitalität

möchte gefüttert werden,

mit belebenden Substanzen,

starken wohltuenden Erlebnissen,

Auszeiten, Pausen, Liebe, Lachen und Achtsamkeit.

Ja, alles spielt ineinander,

lässt sich aber durchaus aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten.

    Solltest Du Vitalität vermissen…..       

    mache Dir anhand der oben beschriebenen Bereiche bitte bewusst, woran es Dir genau mangelt.

    Aus Deinem Laborbericht lässt sich einiges mit naturheilkundlicher Analyse erkennen.

    Gerne übersetze ich Dir Deine Laborwerte in die Sprache, die Du verstehen kannst.

    So manches wirst Du selber lösen können.

    Wenn Du wüßtest, mit wie wenig Du soviel mehr erreichen könntest…

      Deine Neugier möchte mehr? Dann kannst Du hier weiterlesen. Bleib´ dran, denn es wird in Kürze eine Checkliste zum Herunterladen geben! Per Newsletter (>klick) wirst du automatisch informiert.

      Oder nimm einfach Kontakt mit mir auf

        Vitalität ist Dein Maßstab für natürliche Gesundheit.

        Tiefere Einblicke in Wissenswertes erhältst Du mit dem Newsletter.

        Klicke hier, wenn Dich noch mehr interessiert, was Deiner Vitalität einen Schub verleihen kann.

        Hinterlasse mir gerne Deinen Eindruck im Kommentar

        ….

        MONIKA SCHIPP

        MEINE SCHWERPUNKTE

        MEINE SCHWERPUNKTE

        Balance im Home-Office und gesund bleiben

        Balance im Home-Office und gesund bleiben

         

         

        Warum ist Deine Balance im Home-Office so wichtig?

        Seit den Corona Lockdowns sind viele Menschen darauf angewiesen, ihre Arbeit im Büro daheim zu regeln. Balance im Home-Office ist selbst für Solo-Unternehmer/innen, die durchaus Zeit für Home-Office eingeplant hatten, wichtig, weil sie sonst an diversen Begleiterscheinungen leiden. Hier hilfreiche Unterstützung zu liefern hat mich zu diesem Artikel inspiriert.

         

         

         

         

         

         

         

        balance-im-home-office

        Im Home-Office gesund bleiben zählt. Sei Dir wichtig.

        Der Tagesbeginn

        balance-im-home-office

        Haltung & Kleidung wirken auf Deine Energie und Leistung.

        Wichtig im Kontext Home-Office: Du hast eine eingeübte Morgenroutine oder auch ein Morgenritual?!  Herzlichen Glückwunsch und bitte unbedingt beibehalten! Bitte wie gewohnt aufstehen, Wasser trinken und die morgendliche Körperpflege inclusive Zähne putzen praktizieren.

        Deine Kleidung sollte möglichst bequem aber formell sein, denn das hat Auswirkungen auf Deine Leistung. Jogginghose und Kuschelpullover bremsen eher die Effektivität.

        Dein Frühstück nimmst Du wie gewohnt ein und dann pünktlich ran an den Schreibtisch (der Weg war ja kurz😉).

        Hier wäre jetzt noch sehr wichtig, dass Deine Körperhaltung gerade, aufrecht und angenehm ist. Denn Deine Körperhaltung hat Einfluss, auf Deine Energie, Gesundheit und Wohlbefinden.

        Die leibliche Versorgung

         

         

         

        Trinken, Vitamine, Frische Luft & Bewegung auch im Home-Office sind ganz wichtig. Nicht nur im Büro.

        Bitte achte darauf, außer dem üblichen Kaffee mehr als ausreichend Wasser, Tee oder verdünnte Säfte zu trinken. Wenn Du Dir eine Schale oder einen Teller mit frischem Obst dazu stellst, fällt es Dir leichter, Dich mit frischen Vitaminen zu versorgen.

        Bitte lüfte! Regelmäßig frische Luft ist das A & O, auch geistig frisch zu bleiben. Am besten stellst Du Dir einen Wecker zum Lüften, z.B. alle 30 – 45 Minuten für kurze und alle zwei Stunden für längeres Lüften.

        Bewegung kannst Du Dir zwischendurch in den Lüftungspausen holen durch kurze, aber bewusste Dehn- und Streckübungen, die alt bewährten Kniebeugen oder eine klitzekleine Yoga-Einheit. Das beugt auch kalten Füßen vor, die sich einstellen, wenn Du zu lange am PC sitzt.

        Finde Deine Balance.

         

        balance-im-home-office

        Halt Dich frisch mit guten Getränken, frischer Luft und Vitaminen.

        Der Arbeitsplatz

        balance-im-home-office

        Klarheit für Dein Ziel fördert den Fokus

         

        Bitte gestalte Deinen Arbeitsplatz funktional und ruhig. Natürliches Licht ist wichtig und dem künstlichen deutlich vorzuziehen, denn der PC fordert Deine Augen eh schon reichlich.

        Dein WLAN sollte möglichst leistungsstark sein, denn nichts nervt mehr, als wenn das rumschneckt.

        Bitte achte auf eine ordentliche und ruhige Arbeitsatmosphäre. Grundsätzlich morgens einen leeren Tisch vorzufinden, macht nicht nur Beginnerfreude, sondern signalisiert Dir auch, Du hast alles erledigt.

        Auch der Raum an sich sollte gut aufgeräumt und sauber sein, das fördert eine gute Luftqualität.

        Wo genau der richtige Ort bei Dir zu Hause ist, um gut zu arbeiten, ob am Küchentisch oder an einem Schreibtisch,  entscheidest Du. Die Badewanne oder das Bett kann ich Dir nicht empfehlen 😉. Entscheidend ist der Ort wo Du am besten und effektivsten arbeitest.

        Wo ist Deine Balance in diesem Kontext am besten?

        Zielklarheit und Fokus

        Wichtige Elemente, die hier sehr deutlich zählen:

        Ablenkung ist bitte zu vermeiden.
        Weißt Du denn was Dich ablenkt? Oder was Deine Konzentration deutlich am Ball hält?

        Setze Dir Fristen, die Deinem Ziel dienen. Mit anderen Worten: Wann willst Du Was erledigt haben?
        Ja klar Du hast eine To Do Liste. Öffne sie, schau Dich dann noch mal kurz um und -ZACK- fallen Dir viele andere Dinge ins Auge, die natürlich auch wichtig sind.
        Um einer unkoordinierten Versuchung nicht zu erliegen, lege Dir ein kleines Heftchen oder einen zusätzlichen Zettel bereit für Deine Notizen, und erledige sie im Anschluss an Deine Arbeit. So kannst Du konzentriert und produktiv dranbleiben.

        Das HANDY  bitte weglegen, auf jedenfall lautlos und mindestens umgedreht an der Seite halten. Es hilft sehr, Nachrichten zu festgesetzten Zeiten checken. Auch hierfür empfiehlt sich ein Wecker.

        Musikalische Untermalung, mal ehrlich: Tut Dir das gut? Oder ist das eher was für Pausen oder nach der Arbeit? Beachte, ob es für dich wertvoll ist oder eher ablenkt.

        Worst Case: Dein Nachbar renoviert und die Straße wird aufgerissen? Die Kinder sind im Home-Schooling und müssen auch Ihre Instrumente einsetzen?
        Abhilfe schaffen Ohrstöpsel, denn Du brauchst Ruhe, um zu arbeiten oder ein besseres Zeitmanagement.

        balance-im-home-office
        Ruhe ist die Basis für Balance und erfolgreiches Arbeiten.

         

        Zeitmanagement und Planung

        WAS erledigst du bis WANN?

        Dein Zeitmanagement und Deine Planung hast Du mit Hilfe Deiner Etappenziele und Fristen (s.o.) am besten im Blick und somit unter Kontrolle.

        Im Home-Office bist Du Chef und führst Dich und Deine Geldeinnahme.

        Verführung durch Ablenkung

         

         

         

         

         

         

        Dir fehlen Gleichgesinnte, mit denen Du Dich austauschen kannst?
        Hast Du schon mal über ein Kreativmeeting sinniert, nur noch nicht umgesetzt?
        JETZT ist Zeit, einen Termin dafür anzuberaumen.

        Warum nicht einen 15 Minuten Kaffeklatsch per Zoom? In der Bürogemeinschaft war immer mal wieder Smalltalk an der Kaffemaschine? Das hält Deine sozialen Kontakte lebendig und beugt Deiner Isolation vor. Auch hier dienen Dir Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Balance im sozialen Miteinander ist wie gemeinsam Schaukeln gehen.

        Vor- und Nachteile vom „Nur-„Home-Office

        balance-im-home-office

        Natur bietet Dir eine Szene für Balance.
        Auszeiten sind wichtig, gestalte Deine Arbeitszeit flexibel.
        Zuhause bist Du Dein Boss.

        Im Home-Office ist die Geräuschkulisse deutlich niedriger, das erhöht die Konzentration.

        Du wirst seltener krank, da die Ansteckungsgefahr ausbleibt.

        Du gibst deutlich weniger Geld für Fahrtkosten aus.

        Du gestaltest Deine Arbeitszeiten flexibel, was Dir mehr Raum schafft für eine bessere Life-Work-Balance.

        Das stärkt Deine Motivation, Dein Selbstvertrauen und Deine Loyalität für Deine Werte.

        Manche Menschen erleben den Lockdown als eine Isolation und kommen in schlechte Stimmungslagen, greifen eher zu Alkohol statt zum Wasser und versinken.

        Manche Menschen arbeiten besser in Bürogemeinschaften, auch das ist okay.

        Ein Fazit

        welches ich gerne ziehe

        Home-Office verstärkt die Selbstorganisation und zeigt, dass Arbeiten, Wohnen und Leben als Lebenzeitmodell wahrgenommen und verstanden wird. Lebenszeitqualität ist spürbar.

        Hier zeigen sich durchaus neue Talente, weil individuelles, souveränes Zeitmanagement auch eine Herausforderung ist.

        Präsenz erfährt auch über Distanz eine neue Qualität, man nimmt Stimmungen über die Ohren wahr und liest in Gesichtern beim Zoom. Entwickle Dein Gestaltungstalent für diesen neuen Lebensraum mit und in einer neuen Ordnung.

        Bleib gesund oder lass Dir rechtzeitig helfen.
        Deine #Gesunderhalterin Monika

        balance-im-home-office

        Was du jetzt noch tun kannst

        Probiere meine Tipps zur Gestaltung deines Home-Office-Alltags doch einfach mal aus und schreib mir gerne im Kommentar, wie es dir damit ergeht.

        • Hast du Fragen zu diesem Thema,
        • spürst du gesundheitliche Einschränkungen – speziell wegen Home-Office oder auch darüber hinaus –
        • oder möchtest du rein vorsorglich mehr wissen, wie du dich und deine Gesundheit schützen kannst

        dann nimm gerne Kontakt mit mir auf. Alle Wege zu mir findest du HIER.

        Wenn Du wüßtest was man heute so machen kann…

        …und mit wie wenig Du so viel mehr erreichen kannst. 

        Hol Dir jetzt mehr Energie, Lust & Lebensfreude und Gesundheit 

         

        Für deine individuellen Fragen nutze bitte die kostenfreien Termine zum Kennenlernen.